Schminkpinsel reinigen

Schminkpinsel reinigen

Schminkpinsel reinigen

Posted on by andreazeilinger

Du hast tolle Schminkpinsel und suchst nach Tipps und Tricks für Pflege und Reinigung? Hier zeige ich dir, wie ich meine Schminkpinsel reinige.
Schminkpinsel sind wichtige Hilfsmittel für ein schönes Make-up. Sie können ihren Auftrag aber nur perfekt ausführen, wenn sie sauber sind. Deshalb solltest du deine Pinsel regelmäßig reinigen. So bleiben die treuen und manchmal auch teuren Helfer lange schön und geschmeidig. Und danken dir dafür mit einem schöneren Schminkergebnis und mit langer Lebensdauer.

Bild (schmutzige) Pinsel im Vordergrund, unscharf dahinter Utensilien zum Pinselreinigen. Vorher/Nachher

Make-up Pinsel reinigen. So leben deine Pinsel länger und du wirst schöner.

Meine Schminkpinsel sind jeden Tag im Einsatz. Sie sind meine besten Verbündeten für ein schönes Make-up. Als Profi achte ich penibel auf Sauberkeit und Hygiene. Nach einem erledigten Auftrag reinige ich die Pinsel sofort, damit sie am nächsten Tag wieder sauber, trocken und einsatzbereit sind.
Bei meinen eigenen Pinseln, das muss ich gleich gestehen, bin ich etwas großzügiger. Da ich sie ja nur für mich verwende, reinige ich sie nur alle paar Tage. Sagen wir, einmal in der Woche.

Die Pflege deiner Schminkpinsel ist mindestens genauso wichtig, wie die Wahl des richtigen Pinsels oder seine Qualität.

Wie pflege ich die Pinsel, wie reinige ich die Pinsel

Make-up Pinsel reinigen

Warum müssen Pinsel regelmäßig gereinigt werden?

Schminkpinsel reinigen. Warum ist das notwendig?

Sobald deine Schminke im Gesicht ist bleiben Reste aller Produkte auf deinen Pinseln. Ganz logisch. Beim Schminken gelangen aber auch Hautfett, Tränenflüssigkeit und Speichel auf die Borsten. Da kann sich ganz schön was ansammeln. Zusammen mit den Rückständen der Schminkprodukte ergibt sich ein perfekter Nährboden für Bakterien aller Art.
Das ist unhygienisch.
Im schlimmsten Fall kann es durch unsaubere Pinsel zu Hautunreinheiten und Infektionen kommen.

Noch ein Problem: Produktreste lassen die feinen Pinselhaare verkleben. So können deine Pinsel die Produkte nicht mehr optimal auftragen.

Auch aus der Luft gelangen Verunreinigungen auf deine Pinsel. Denke nur mal an den Staub, der sich auf Möbeloberflächen ansammelt. Wenn du deine Pinsel offenstehend aufbewahrst, landet das alles auch auf deinen Pinseln. Und danach auf deinem Gesicht.

Das sind doch schon einige gute Gründe um gleich mit dem Waschen deiner kleinen Helfer loszulegen. Das Schminkergebnis wird mit sauberen Pinseln einfach viel besser und schöner.
Bild schmutzige Pinsel

So sehen meine Make-up Pinsel nach einem Schminkeinsatz aus. Ziemlich bunt und verklebt mit Produktresten. Um den Effekt der Reinigung deutlich zu zeigen, habe ich für die Fotos der Anleitung Pinsel mit hellen Haaren gewählt.

Die hartnäckigsten Rückstände stammen von wasserfestem Concealer, Cream-Foundation, Rouge, hochpigmentierten Lidschatten und wasserfestem Eyeliner. Alles was die Pinsel so aushalten müssen jeden Tag.

Make-up Pinsel reinigen. Das brauchst du.

Hier siehst du alles, was du zum Pinsel reinigen brauchst. Ich werde dir zwei Methoden vorstellen. Ich nutze beide regelmäßig. Und noch was: Egal ob Pinsel aus Echthaar oder Kunsthaar, du kannst jeden Pinsel auf diese beiden Arten reinigen. Wenn du auf ein paar Kleinigkeiten achtest, kann deinen kleinen Lieblingen nichts passieren. Einige meiner Pinsel sind schon 10 Jahre + im Einsatz. Und sind noch immer topfit.

Die besten Reinigungsmittel

Bild alle Reinigungsmittel auf einem Gruppenbild mit Nummern, im Hintergrund unscharf Pinsel und Handtücher

1 Flüssiger Pinselreiniger. Mein Favorit: Kryolan Pinselreiniger.

2 Flüssigseife. Reinigt besser als Haarshampoo.

3 Pinselseife. Wird von vielen Pinselherstellern angeboten. Reinigt einwandfrei und ist praktisch und hübsch in einer Dose verpackt. Lässt sich gut aufbewahren.

4 Kernseife, Terpentinseife. Mein Favorit. Entfernt selbst hartnäckige Verfärbungen und Pigmentreste. Eine sehr gute und preisgünstige Alternative zur Pinselseife. Ich bewahre sie in einem Plastikgeschirr auf (erst nach dem trocknen verschließen). Bei der Arbeit am Theater werden Pinsel stark beansprucht. Selbst Theaterschminke lässt sich rasch und rückstandslos mit ganz normaler Kernseife entfernen. Sie ist in der Zusammensetzung nahezu identisch mit den Pinselseifen. Was ich aber beobachtet habe ist: nach dem Ausspülen bleiben Seifenrückstände zurück. Deshalb wasche ich meine Pinsel danach mit Flüssigseife kurz nach.

5 Gallseife. Auch ein sehr wirkungsvolles Reinigungsmittel. Wenn sonst nichts mehr hilft ein hervorragendes Reinigungsmittel mit hoher Fett- und Schmutzlösekraft.

Du hast schon öfter davon gelesen, dass du Schminkpinsel mit Shampoo waschen sollst?
Mit Haarshampoo habe ich persönlich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Es macht nach meiner Einschätzung die Pinsel einfach nicht sauber genug.

Ich habe auch schon andere flüssige Pinselreiniger probiert. Die besten Erfahrungen habe ich mit dem Kryolan Pinselreiniger gemacht. Wenn du einen anderen verwenden möchtest, halte dich an die Empfehlungen des Herstellers.

Make-up Pinsel reinigen. So geht das!

So reinigst du deine Pinsel wie ein Profi

Saubere Helfer. Ich zeige dir jetzt meine zwei Methoden, um Pinsel gründlich, schnell und trotzdem schonend zu reinigen. Beide Methoden eignen sich für Natur- und Kunsthaarpinsel.

Schnell wieder sauber. Pinsel reinigen mit flüssigem Pinselreiniger.

Ideal für kleine Pinsel oder eine schnelle Reinigung zwischendurch

Pinselreiniger basieren meist auf Alkohol und anderen Lösungsmitteln. Sie reinigen alle Pinsel aus Synthetik- oder Naturhaar schnell und einfach. Produktrückstände werden rasch entfernt und du hast immer perfekt desinfiziertes Werkzeug.

Das brauchst du: Pinselreiniger, kleine Schüssel, Handtuch als Unterlage, Papiertücher (zB Taschentücher aus der Box. Die sind schön fest und halten was aus. Oder du nimmst Küchenrolle), Wattepads für kleine Pinsel.

Bilder Step by Step Reinigung mit Pinselreiniger, inkl Sprühtechnik

So geht das: Pinselreiniger in eine kleine Schüssel geben und (nur) den Pinselkopf kurz eintauchen. Danach den Pinsel auf dem Papiertuch ausstreichen. Eventuell wiederholen, bis der Pinsel sauber ist, also keine Farbrückstände auf dem Papiertuch oder auf dem Pinselkopf sichtbar sind. Danach den Pinselkopf in Form bringen und zum Trocknen auflegen.

Extra Tipp für große Pinsel: nicht eintauchen, sondern den Reiniger auf das Papiertuch geben und den Pinsel darauf ausstreichen.

No go: Den Pinsel nicht im Pinselreiniger stehen lassen! Das schadet den Haaren. Den Pinsel nicht in der Flüssigkeit auswaschen! Das erzeugt eine schmutzige Brühe und der perfekte Reinigungseffekt geht verloren.

Mein Profi-Tipp: Sprühtechnik
Pinselreiniger aufsprühen statt Pinsel eintauchen. Fülle den Pinselreiniger in eine Pumpflasche. Dann hast du

Andrea Spitzname

Danke fürs Lesen! Deine Andrea

Schreibe einen Kommentar